WHY DIVERSITY MATTERS
Selbstrepräsentation und Empowerment sind die Voraussetzungen für mehr Diversität im Kulturbereich und den Abbau von Barrieren und Ausschlüssen. Als Tagungs- und Festivalformat stellten die Interventionen 2017 daher diskriminierungskritische und diversitätsorientierte Ansätze im Kulturbereich vor, die sich dem  Aufbau nachhaltiger Strukturen verschrieben haben. Diversity matters!

Tagsüber
Workshops, Vorträge und Panels Strategien für mehr Diversität in Personal, Publikum und Programm  sowie Zugänge für Selbstrepräsentation marginalisierter Akteur*innen.

Abends
Kunst- und Musikperformances mit selbstermächtigenden Ansätzen.

Die Dokumentation der Interventionen 2017 erscheint in Kürze auf der Webseite.

Hier geht’s zur Programmübersicht.

Download Programm

Ein Projekt von

Gefördert durch

BKM
beBerlin

Medienpartner*innen

taz_logo_web_2011

MissyMagazine_Logo_Claim

Logo_ALEX

MiG-Logo

renk

Kubinaut-Logo

Die Interventionen werden veranstaltet von Kulturprojekte Berlin und gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.