Interventionen – Diversity in Arts & Education

Die Interventionen Berlin widmen sich als Tagung und Festival jedes Jahr einem  gesellschaftlich relevanten Thema im Kulturbereich. 2017: Diversity in Arts & Education. 2015 & 2016: Refugees in Arts & Education. 2014: Stadtentwicklung. Die Tagung verbindet Austausch von Expertise mit kritischer Kulturpraxis, das Festival bietet eine Bühne für künstlerische Selbstrepräsentation und Empowerment.

Alle wollen mehr  Diversität. Aber was genau ist damit gemeint? Und was brauchen wir wirklich, um den Kulturbereich nachhaltig zu diversifizieren, damit er die Vielfalt unserer Gesellschaft authentischer widerspiegelt?  Als Tagungs- und Festivalformat gingen die Interventionen 2017 diesen Fragen nach und stellten diskriminierungskritische und diversitätsorientierte Ansätze im Kulturbereich vor.

In der multimedialen Dokumentation 2017 kommen verschiedene unterrepräsentierte Akteur*innen und kritische Expert*innen zu Wort, die den großen Themenbereich der Diversität beleuchtet haben.

Hier geht’s zu den Blogartikeln, Videos und der Fotostrecke.

Ein Projekt von

Gefördert durch

BKM
beBerlin

Medienpartner*innen

taz_logo_web_2011

MissyMagazine_Logo_Claim

Logo_ALEX

MiG-Logo

renk

Kubinaut-Logo

Die Interventionen werden veranstaltet von Kulturprojekte Berlin und gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.